Wichtige Information

Unser Studio ist ab sofort wieder für euch geöffnet.
Neben dem Gerätetraining finden auch Kurse wieder statt, die ihr buchen könnt.
Klickt auf den seitlichen orangenen Reiter "Kurse buchen". Bis bald!

 
 
 
 


Corinna

Corinna ist jetzt seit fast acht Jahren Mitglied im Fitness. Sie nutzt das Training auch dafür, ihre Reisen vorzu­bereiten.

Das folgende schriftliche Interview vom Mai 2014 gibt Einblick in eine ganz spezielle Erfolgsgeschichte.

 






Fitnesstreff: Welche Sportreise hattest du geplant?

Corinna:
Im Dezember 2012 habe ich mir Gedanken über den Jahresurlaub 2013 gemacht. Schon oft habe ich an Nepal gedacht, weil ein Freund von mir mehrfach begeistert von seinen Touren im Himalaya erzählt hat. Aber irgendwie hab ich mich nie so richtig getraut.
Jetzt, nach der dritten und endlich gelungenen Fuß-OP und einer erfolgreichen Teide-Besteigung auf Teneriffa, war ich mutiger. Nepal sollte es sein! Der Langtang Nationalpark an der Tibetischen Grenze schien das ideale Ziel für mich zu sein – mit einem Gipfel von 5.100 Metern nicht allzu hoch fürs erste Mal und ein wunderschöner Querschnitt aller Kulturen und Vegetationszonen.



Fitnesstreff: Welche Anforderungen müsstest du dafür deinem Körper abverlangen?

Corinna:
Folgende Ziele standen bei meinem Training im Fokus:
+ Grundkondition steigern (habe ich vom täglichen Radfahren und Joggen)
+ Vorbereitung auf lange Gehzeiten bis zu 8 Stunden
+ Vorbereitung auf extreme Steigungen/steile Abstiege
+ Vorbereitung auf Belastung des Rückens wegen eines 8-kg-Tagesrucksacks mit Wasser, Medikamenten, Wechselklamotten usw.
+ Vorbereitung auf dünne Luft in 5.000 Metern Höhe (man hat gute Chancen, nicht höhenkrank zu werden, wenn der Körper schnell von Belastungs- auf Ruhepuls umstellen kann)
+ Vorbereitung auf Schlafen auf über 4.500 Metern (schwierig zu trainieren, aber einem fitten Körper geht es in der Höhe besser)



Fitnesstreff: Welches Trainingsziel ergab sich daraus?

Corinna:
+ Steigerung der Trainingsfrequenz
+ Umstellen vom gemütlichen Laufen um den Decksteiner Weiher auf langes, zügiges Gehen mit Steigung auf dem Laufband
+ Training mit Gewichten auf dem Rücken
+ Ausweiten der Rückenübungen
+ Einlaufen der Bergstiefel durch täglichen Fußmarsch zur Arbeit (5 km jeden Morgen)
+ Wandertouren an den Wochenenden




Fitnesstreff: Wie könnte der Fitnesstreff dabei helfen?

Corinna:
+ Öffnungszeiten bis 21:30 Uhr, damit ich noch nach der Arbeit trainieren kann
+ Ein gutes Laufband, das stabil genug für mich mit Rucksack ist. Auch brauche ich eine verstellbare Rampe, damit ich mit Steigungen laufen kann
+ Variationsmöglichkeiten auf dem Crosstrainer, so dass alle Muskeln gut trainiert werden
+ Vielfältige Rückengeräte
+ Pulskontrolle
+ Nette Menschen, die sich nicht lustig gemacht haben, sondern meine Begeisterung geteilt und mich immer wieder motiviert haben


Fitnesstreff: Was hast du genau trainiert, wie lange und mit welchen Intensitäten?

Corinna:
+ Täglichen Fußmarsch zur Arbeit (5 km jeden Morgen)
+ Lange Wochenendtouren in der Eifel
+ 2 – 3 Mal pro Woche 45 Minuten Training mit schwerem Rucksack auf dem Laufband (15 % Maximalsteigung des Geräts)
+ 15 Minuten Crosstrainer als Variation
+ Stärkung des Rückens, der Schultern an den entsprechenden Geräten (Rückenstrecker, Reverse Butterfly, Latzug u.a.)



Fitnesstreff: Gab es Höhen oder Tiefen bei deinem Training?

Corinna:
Eigentlich nicht, wobei ich nach einer Trainings-Tour so schlimme Blasen hatte, dass ich nie wieder laufen wollte… Das verging aber schnell.


Fitnesstreff: Wie war deine Sportreise, was hast du erlebt?

Corinna:
FANTASTISCH! Es war eine wahnsinnige körperliche Herausforderung, klar. Denn wir sind jeden Tag bis zu 8 Stunden gewandert, auf Felsen, Eisplatten, durch Schneefelder, über Geröll, durch tropische Wälder mit extremer Luftfeuchtigkeit, in Höhen mit wenig Sauerstoff. Wir haben 2 Wochen nur kalt geduscht, hatten keine richtigen Betten … Aber jeder Tag war ein Segen! Es gab herrliche, atemberaubende, einmalige Landschaften, wilde Flüsse, tropischen Dschungel, Klöster an einsame Seen, Gletscher, Tiefschnee auf dem Pass, und dabei hatten wir die 8.000er immer im Blick. Ich habe tolle Menschen und spannende Kulturen kennengelernt und weiß, dass ich mit viel weniger auskommen kann, als wir hier täglich zur Verfügung haben.


 

Fitnesstreff: Welchen Einfluss hat das Training gehabt?

Corinna:
Das Training hat sich dabei mehr als gelohnt: Ich hatte keinerlei Konditionsprobleme, keinen Muskelkater, keine Knieschmerzen, Rückprobleme oder andere körperliche Wehwehchen, der 5.000er Gipfel war ein Genuss!


Fitnesstreff: Hast du weitere Ziele dieser Art?

Corinna:
Im Oktober 2014 geht es zurück nach Nepal, ich habe dieses Land und die Menschen lieben gelernt. Ich trekke um die Annapurna auf über 5.600 Metern.


Fitnesstreff: Dann sind wir ja gespannt auf deine nächste Erfolgsgeschichte.

Vielen Dank für deine Schilderungen, die sehr inspirierend waren. Wir werden unsere Laufbänder jedenfalls weiterhin gut pflegen...


 

 
 
E-Mail
Anruf